Designer-Dirndl

Dirndl und Trachten von namhaften Designern, wie beispielsweise Astrid Söll, Nicoleta Melega & Lieblingsgwand.

Namhafte Designer von Trachtenmode nehmen sich des Themas Dirndl immer wieder neu an. Sie schaffen Modelle mit glänzenden Seidenstoffen, viel Blüten und Rüschen, in hellen oder dunklen Farben für jeden Anlass. Inspiriert sind Designerdirndl zum Teil von den traditionellen Elementen des klassischen Dirndls, zum anderen Teil von der Leichtigkeit der Natur und Trendvorlieben der Trägerinnen.

Ergebnisse 1 – 32 von 71 werden angezeigt

Die Dirndl von Astrid Söll erregen auf Veranstaltungen viel Aufsehen und große Resonanz. Ihre Kollektion unterstreicht die Persönlichkeit der Trägerin.

Nicoleta Melega gründete 2006 ihr erstes Label. Ihr Stil ist phantsievoll, aber dennoch charmant und lässig mit einer subtilen Eleganz.

Lange Dirndl etwa spielen mit Blumenborten und abstrakten Mäanderstreifen auf der Schürze, mit reich gesetzten Knopfleisten am Trachtenmieder sowie hauchzarten Ärmelspitzen an den Trachtenblusen. Midi Dirndl schmücken sich mit glänzenden Spitzenschürzen über zarten Blumenmustern und greifen traditionelle Trachtenstoffe der Blaudruckerei in dunklem Blau mit weißen, filigranen Details auf.

Merkmale

Designerdirndl sind grundsätzlich aus besonders hochwertigen, oft glänzenden Stoffen gearbeitet, die in der traditionellen Trachtenmode höchstens vom Hochzeitsdirndl bekannt sind. Beliebt auch bei jungen Trägerinnen sind solche Modelle, die klassische Elemente wie Rockfalten und Schürzen aufnehmen und moderne Elemente wie neue Muster oder fesche Ausschnittvarianten hinzufügen. Auffällig sind Designspielereien mit Farben und Formen der typisch süddeutschen Jahreszeiten, also dunkle, pflaumige Nuancen als Symbol des Alpenwinters und helle, blumenzarte Nuancen als Symbol für die Leichtigkeit der sommerlichen Alpenwiesen.

Unterschied zwischen klassischem Dirndl und Designerdirndl

Ein klassisches Dirndl besteht aus dem Trachtenmieder mit Knopfbesatz oder Hakenschnürung, dem Dirndlkleid mit langem oder Midi-Rock sowie der Trachtenbluse hochgeschlossen oder weit und tief ausgeschnitten. Highlight ist die eher schlicht designte, aber dekorativ in reichen Falten darüber gebundene Dirndl Schürze. Diese Elemente nimmt das Designerdirndl ebenfalls auf. Allerdings ist der Spielraum bei verwendeten Stoffen größer. Während Seide beim klassischen Dirndl höchstens das Schürzenband schmückt, darf der glänzende Stoff beim Designer auch als ganze Schürze oder für die Bordüren um das Trachtenmieder vernäht sein. Vorzügliche Passform, wertvolle Stoffqualitäten und reichlich Schmuckdetails bei Knöpfen, Spitzen und Bordüren heben Designerdirndl von anderen, klassischen Varianten hervor.

Typische Stoffe

Die Stoffe selbst sind traditionell Leinen, Baumwolle und teilweise Seide. Die Knöpfe des Trachtenmieders sind entweder aus wertvollem Hirschhorn geschnitten oder als Kunststoff-Imitat dicht an dicht gesetzt. Üppiger Stoff an einem Hochzeitsdirndl vom Designer ist Spitze. Sie liegt als Schürze über dem Dirndlrock oder ist filigran als Schürzenband bzw. Ärmel- und Ausschnittbesatz an der Dirndlbluse arrangiert. Detailreichtum sowohl bei den Stoffen als auch ihrer Kombination untereinander zeichnet trendige Designs aus. So harmonieren Baumwolle und Seide oder Leinen und Baumwolle besonders gut miteinander, wenn sie zusätzlich in verschiedenen Farben verarbeitet werden.

Anlässe zum Tragen eines Dirndls vom Designer

Bedeutsame öffentliche Anlässe zum Tragen eines Designerdirndls sind regionale Feste, beispielsweise Schützenfest, Mostkost oder die Kür einer Weinkönigin. Privat brilliert vor allem das Hochzeitsdirndl vom Designer für die Braut. Nach Geschmack kleidet sich die gesamte weibliche Hochzeitsgesellschaft ebenfalls in dazu passenden Designvarianten, oft sogar vom gleichen Designer. Design und Bequemlichkeit schließen einander nicht aus. Deshalb ist ein solches außergewöhnliches Stück auch an großen Volksfesten wie der Wiesn oder beim Rummelbesuch ein Blickfang, der die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt und Gemütlichkeit stilvoll ermöglicht.

Aktuelle Trendfarben

Bei den Trendfarben gehen die Meinungen und Geschmäcker der Designer auseinander. Aktuell sind Naturfarben wie Grün, Beige oder Khaki beliebt. Klassiker wie dunkles Blau, dunkles Grün oder glänzendes Rot bleiben zeitlos trendig und sind deshalb auf nahezu jeder Designerliste zu finden. Generell sollte das Designerdirndl farblich zur Trägerin passen. Auch die Haarfarbe und der Teint entscheiden darüber, welches Design die Optik der Frau vorteilhaft unterstreicht. Figürlich sind alle Modelle so gearbeitet, dass sie auf jeder Frauenfigur eine elegante Silhouette schaffen.

TOP