Dirndlspringen

Dirndlspringen

Was Sie zur außergewöhnlichen Funsportart wissen sollten

Denken Menschen an Bayern, kommt ihnen meist ein frisch gezapftes Bier im Seidl, Brezeln und die typische Tracht in den Sinn. Für Männer ist das die Lederhose nebst kariertem Hemd mit Socken und Haferlschua. Die Dame kleidet sich im feschen Dirndl. Auch in Österreich werden diese traditionellen Looks gerne getragen. Hier und im nachbarschaftlichen Freistaat erfreut sich seit den 1990er Jahren zudem eine außergewöhnliche Funsportart einer stetig steigenden Beliebtheit: das Dirndlspringen oder Dirndlfliegen. Sie ist insbesondere im österreichischen und bayerischen Alpenraum weit verbreitet. Doch wobei handelt es sich genau? Und: Was sollten Sie noch zu dieser außergewöhnlichen Art des Wasserspringens wissen?

Was ist das Dirndlspringen eigentlich?

Frauen und Männer können je nach Veranstaltung am Dirndlspringen teilnehmen. Diese Events finden seit über 30 Jahren statt. Dabei kleiden sich die Teilnehmenden komplett in Tracht. Namensgebend für die Funsportart ist das Dirndl. Diese tragen daher auch Männer, wenn sie am Event teilnehmen möchten. Die fesch gekleideten Damen und Herren springen hierbei von einem Sprungbrett in einen See oder ein Becken im lokalen Schwimmbad. Dabei führen sie Flugfiguren auf. Das kann ein Salto oder die Pirouette ebenso wie eine selbst ausgedachte Figur sein. Eine eigens für den Dirndlflug eingerichtete Jury bewertet diese Performance anschließend. Beim Dirndlspringen gewinnt die Person, die besonders originell ins Wasser fliegen. Daher kommt auch die Bezeichnung Dirndlfliegen, wie der Sprung in der Tracht ebenfalls oft bezeichnet wird.

Wichtig zu wissen ist an dieser Stelle: Um bei einem Dirndlflug-Wettbewerb zu gewinnen, kommt es auf diverse Faktoren an. Die Haltung beim Sprung ins Wasser ist nur einer davon. So erregen besonders ausgefallene Dirndl oder Darbietungen mehr Aufmerksamkeit bei der Jury. Auch das Make-up nebst der Geschichte hinter dem Look spielt eine Rolle für einen möglichen Sieg.

Stellen Sie es sich so vor: Zwei Männer im Dirndl führen eine individuell geplante Show im Zeichen der Wikinger auf. Sie tragen Tracht, Perücken und haben ihre Performance sorgsam geplant. Das überzeugt mehr als ein schlichter Sprung ins kühle Nass. Das Dirndlspringen soll also mehr Unterhaltung als eine sportive Herausforderung sein. Sicherlich ist das ein weiterer Grund, warum die Funsportart unter Liebhabern als unvergleichlicher Kult bezeichnet wird.

Gibt es Dirndlspringen nur in Österreich?

Das Dirndlspringen ist bis dato hauptsächlich in Österreich und Bayern bekannt. Hier erfreut es sich vor allem im Alpenraum einer regen Beliebtheit. Dennoch wird die Funsportart auch über deren Landesgrenzen hinaus immer bekannter. Dirndlflugtage sind so beispielsweise auch in Italien im Kommen. Es ist also anzunehmen, dass die Funsportart in Zukunft auch abseits von Österreich und dem Freistaat Bayern für spritzige Unterhaltung sorgen wird. Die Ankunft der Funsportart in Italien lässt das vermuten. Zugleich ist die Begeisterung der Teilnehmenden und Besuchenden vor Ort nicht von der Hand zu weisen. Nicht unwahrscheinlich ist aus diesem Grund, dass sich das Dirndlspringen auch in anderen Ländern oder zumindest deutschlandweit verbreiten könnte.

Wer springt – und wohin?

Wer am feschen Sprung ins kühle Nass teilnehmen möchte, muss ein Dirndl tragen. Das können Männer und Frauen. Dennoch ist hier auf die Regeln der Veranstaltung zu achten. Bei manchen Events können sich nur Damen anmelden. Andere hingegen erlauben eine Teilnahme aller Geschlechter bei einer entsprechenden Kleiderwahl. Dabei sind die Regeln klar: Beim Dirndlspringen geht es darum, möglichst kunstvoll in einen mit Wasser gefüllten Bereich zu springen. Das kann ein See, ein Becken im Freibad oder auch ein Fluss sein. Wer das Dirndlfliegen zu Hause nachstellen möchte, benötigt einen tiefen Pool. Dabei springen die Dirndltragenden in der Regel von einem Sprungbrett ins Wasser. Ist dieses nicht vorhanden, kann eine temporäre Erhöhung aufgebaut werden. Hier lassen Veranstalter ihrer Fantasie freien Lauf, solange der DIY-Sprungturm sicher ist.

Was trägt man darunter

Eine Vorschrift für die Unterbekleidung beim Dirndlspringen gibt es nicht. Betrachten Sie Bilder der Events, tragen die meisten Teilnehmenden Badekleidung. Hier kommt es sicherlich auch auf die individuellen Regeln des Veranstalters an. Sind hier keine Einschränkungen gegeben, darf bei Interesse auch normale Unterwäsche angezogen werden. Das kann je nach Darbietung sogar einen Vorteil mit sich bringen. Schließlich fließen beim Dirndlfliegen zahlreiche Faktoren in die Bewertung der Jury ein. Hierzu zählt neben der Haltung und Kreativität beim Sprung auch der Look. Ausgefallenes Make-up oder eben authentische Unterwäsche können den Unterschied bei der Punktevergabe machen.

Dirndlspringen: Wo kann ich teilnehmen?

Sie möchten den feschen Sprung ins kühle Nass selbst wagen? In diesem Fall lohnt sich eine Recherche im Internet. Hier erfahren Sie, wann die nächsten Events in einem Ort stattfinden. Konzentrieren Sie sich dabei auf Websites von Trachtenhäusern oder auch auf Presseportale. Dort sind Sie zeitnah über aufkommende Events in der Region informiert. Zugleich finden Sie auf Blogs zu den Themen Dirndl, bayerischer oder österreichischer Lifestyle sowie Funsportarten Informationen dazu, wann das nächste Dirndlfliegen in einer Region stattfindet. Darüber hinaus lohnt sich auch ein Blick auf Facebook, Instagram und andere Social-Media-Plattformen. Hier werden Sie ebenfalls darüber informiert, wo und wie Sie am nächsten Event teilnehmen können.

Darum ist das Dirndlspringen ein Highlight nicht nur für die Teilnehmenden

Kennen Sie die Dirndlflug-WM? Diese fand in den letzten Jahren in einem Nürnberger Freibad statt. Nicht nur 2017 war bei diesem Wettkampf viel für das Auge geboten. 40 Männer und Frauen nahmen damals an der Weltmeisterschaft im Zeichen des ins Wasser fliegenden Dirndls teil. Dabei war die Veranstaltung weniger sportlich als unterhaltsam. Das beschreibt das Dirndlspringen als Funsportart mit wenigen Worten. Es geht also beim Dirndlflug darum, gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Auf den Events wird aus diesem Grund stets auch mehr als nur ein sportlicher Wettkampf geboten:

Besucher dürfen sich auf kulinarische Genüsse, Live-Musik und natürlich eine passende Moderation des Events freuen. Möchten Sie selbst an einem Dirndlflug teilnehmen, interessiert Sie womöglich auch der Preis. Die Teilnahme ist in der Regel kostenlos. Dennoch können Sie sich über attraktive Gewinne freuen, wenn Sie das Siegertreppchen erklimmen. So werden beim Dirndlspringen gerne Gutscheine für lokale Trachtengeschäfte vergeben. Häufig freuen sich Gewinner aber auch über Reisegutscheine und Pokale.

Aus diesem Grund lohnt sich die Teilnahme an einem Dirndlflug in mehrfacher Hinsicht: Der Unterhaltungswert stimmt, was ebenso auf die Umrahmung des Events zutrifft. Nehmen Sie also gerne an einem Wettkampf teil, wenn Sie mit dem Gedanken spielen. Das Dirndlspringen beschenkt Sie schließlich auch ohne Platz auf dem Treppchen mit zeitlosen Erinnerungen.

Foto: Depositphotos.com @ Wavebreakmedia

TOP