Stretch Dirndl

Stretch Dirndl

Kleidung aus Stretchstoffen schmiegt sich hautnah um den Körper. Beim Stretch Dirndl hat dies den Vorteil, dass die Dirndl Bluse oder das Dirndl bei jeder Bewegung perfekt sitzen. Gleichzeitig ist der Stoff atmungsaktiv und ermöglicht maximale Bewegungsfreiheit.

Stretch Dirndl – Eigenschaften und Funktionen

Ein Stretch Dirndl besteht wie sein Vorbild aus der klassischen Trachtenmode aus dem Oberteil mit Trachtenmieder und darunter der Dirndlbluse. Das Oberteil des Dirndls geht ab der Taille in den Dirndlrock über. Darüber sitzt die Dirndlschürze. Üblicherweise wird ein Dirndl aus festen Stoffen wie Leinen oder Baumwolle genäht. Diese sitzen nach genauem Abmessen exakt auf der Figur. Die Alternative der teilweisen oder vollständigen Herstellung aus dehnbarem Gewebe (Stretch) gibt es erst seit Erfindung synthetischer Gewebe. Allerdings werden diese Mischgewebe auch weiterhin stets mit natürlichen Anteilen versetzt und bleiben so bei gutem Sitz hautfreundlich. Gerne werden sie für Kinder Dirndl verwendet. Denn kleine Prinzessinnen kümmert es nicht, was beim Klettern und Toben mit dem Stoff seiner Festtracht passiert. Ebenso ist hierbei die Pflegeleichtigkeit nach wilden Dirndl Abenteuern von Vorteil.

Unterschied zwischen festem und dehnbarem Gewebe

Festes Gewebe sitzt je nach Machart eng um die aktuelle Figur oder umspielen den Körper locker. Dehnbare Gewebe liegen immer hautnah auf, können aber bei verschiedenen Dirndl Designs mit einem lockeren, reich gefalteten Sitz kombiniert werden. Seinen Siegeszug in die Trachtenmode verdankt Stretch dem Sport. Dort ist ein enges Anliegen bei gleichzeitig ungehinderter Bewegungsfreiheit wichtig für gute Leistung und gesundes Atmen der Haut. Im Dirndl bewegen sich die Madl ebenfalls intensiv, beispielsweise beim Tanz oder Ausschenken auf Volksfesten. Dementsprechend bequem und flexibel muss daher auch ihre Tracht sein. Gleichzeitig machen geringe figürliche Veränderung keinen Unterschied beim stets akkuraten Sitz der Trachtenkleidung.

Vor- und Nachteile des Stretchmaterials beim Dirndl

Zweifellos sieht ein Stretch Dirndl immer prima aus, weil es körperbetont sitzt. Allerdings zeigt es eventuelle Pölsterchen auch schonungslos. Dies sind die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Stretch Dirndls im Überblick:

Vorteile beim Stretch Dirndl

  • Perfekter Sitz ohne ständiges Herumzupfen
  • Maximale Bewegungsfreiheit
  • Atmungsaktives, leichtes Gewebe
  • Pflegeleicht und knitterfrei
  • Gute Passform auch bei figürlichen Veränderungen nach oben oder unten
  • Im Koffer auf kleinsten Raum falt- und rollbar – hinterher sofort wieder in knitterfreier Ausgangsform

Nachteile

  • Zeigt jedes Detail der Silhouette, beispielsweise bei leichter Gewichtszunahme
  • Hautatmung erfolgt über Stunden immer durch direkten Haut-Gewebe-Kontakt
  • Vorsichtige Reinigung und Lagerung für langen Erhalt der Dehnbarkeit und Passform nötig

Varianten der Stretchfunktion

Ein Dirndl ist aus vielen Stoffkomponenten zusammengesetzt. Einige davon oder alle können aus Stretch Gewebe bestehen. Im Trend liegen Dirndlblusen, Dirndl Mieder oder komplette Dirndl aus Stretch. Diese Varianten sind besonders beliebt:

Stretch Dirndlblusen

Dirndlblusen haben häufig einen tiefen, eckigen, spitzen oder breiten Ausschnitt und Puffärmel. Eine moderne Variante sind Stretch Dirndlblusen mit eng anliegendem Ärmel in kurz, mittellang oder lang. Ebenso optimal ist körperbetonter Sitz bei Modellen mit hochgeschlossenem Kragen gewährleistet. Das Schöne am dehnbaren Gewebe ist die Vielfalt möglicher Verarbeitungen. So können daraus blickdichte, glatte Stoffe mit der gleichen Funktion wie hauchzarte Spitzen entstehen. Eine Stretch Dirndlbluse aus Spitze ist luftig für heiße Sommerfeste. Soll sie auch ein modischer Begleiter an kühleren Herbstfesten sein, darf sie blickdicht, glatt oder nur gering strukturiert sein. Alle Varianten bleiben bei allen Aktivitäten wie eine zweite Haut an Ort und Stelle.

Stretch Dirndl

Beim Stretch Dirndl kommt die Verarbeitung auf das Design an. Sollen Oberteil und Rock farblich und nach Gewebestruktur ineinander überfließen, besteht auch der fest verbundene Rock aus Stretch Material. Modelle mit Farbkontrasten sind oben aus Stretch, ab Taille aus Baumwolle oder Leinen gearbeitet. Bei festlichen Anlässen oder als Arbeitsbekleidung für Kellnerinnen ist ein Stretch Dirndl praktisch, weil das Mieder nicht verrutscht und der Rock trotzdem in typischer Trachtenmanier reich gefaltet um Hüfte und Beine schwingt. Manche Modelle haben auch nur einen Stretcheinsatz an der Verbindungsstelle zwischen Trachtenmieder und Dirndlrock.

Stretch Dirndl Mieder

Dirndl Mieder werden inzwischen auch als Einzelstücke zur Krachledernen oder langen Lederhose getragen. Sie sollen traditionell eng von oben bis unten am Körper sitzen. Auf Körperkontur werden sie mit einer Schnürung gebracht oder mit eng gesetzten Knopfreihen geschlossen. Beide Verschlussvarianten gibt es auch beim Stretch Dirndl Mieder. Allerdings sind Knöpfe oder Kordel für den perfekten Sitz nicht mehr allein verantwortlich. Vielmehr können sie hier auch als reines Deko-Detail angearbeitet werden. Was für die Damen angenehmen Tragekomfort bietet, ist beim Dirndl für Kinder ebenso komfortabel.

Stretch Dirndl richtig reinigen und pflegen

Auf Reisen kann ein Stretch Dirndl notfalls auch in den Koffer gepresst statt im Kleidersack mitgeführt werden. Nach dem Auspacken hat es sofort wieder seine knitterfreie Grundform. Gereinigt werden kann die dehnbare Trachtenmode bei 30, höchstens 40 °C in der Waschmaschine. Anders als feste Gewebe geben Stretchmaterialien aufgesaugte Partikel wie Schweiß oder Schmutz bereits bei so niedriger Waschtemperatur wieder vollständig ab. Länger haltbar bleiben die elastischen Fasern, wenn beim Waschen kein Weichspüler verwendet wird. Auch von der Alternative Essigessenz oder Natron im Weichspülfach ist abzuraten. Beides würde ebenso wie Weichspüler die synthetischen Gewebeanteile angreifen und sie rasch ausleiern.

Ohnehin sind Stretch-Stoffe schmuseweich. Das bleiben sie auch, wenn sie nach dem Trocknen vor Sonne geschützt und im ungedehnten Zustand aufbewahrt werden. Keinesfalls eignen sich Blusen, Mieder oder Dirndlkleider für den Trockner. Am besten und sehr schnell trocknen sie liegend auf einem Gitter oder lose -ohne Wäscheklammern – über die Wäscheleine gestülpt. Bügeln ist tabu und auch bei intaktem Stretchgewebe nicht nötig. Generell gilt: Dehnen soll sich der Stretch-Stoff beim Dirndl nur beim Tragen. Liegt es richtig, bleibt es für viele Jahre ein treuer Begleiter zu allen Anlässen für das Tragen von Trachtenmode.

Fazit:

Der Aufbau und die Komponenten eines Stretch Dirndls sind mit denen der klassischen Trachtenmode identisch. Die Stretchvariante kann einzelne Dirndlteile betreffen oder als Ganzes gearbeitet sein. Vorteilhaft ist der perfekte Sitz, selbst bei häufigen und heftigen Bewegungen.

Quellen:

https://aboutwork.modyf.de/stretchmaterial-vor-und-nachteile/
https://www.guter-rat.de/magazin/ratgeber/verbrauchertipps/waschen-empfindlicher-stoffe-357

Foto: Depositphotos.com @ PantherMediaSeller

TOP