Trachtenstoffe kaufen

Trachtenstoffe

Stoffe für Dirndl und Trachten

Die Auswahl an Stoffen, Knöpfen und Accessoires für ein Dirndl ist groß. Damit Sie nicht zum falschen Material greifen, viel Mühe und Arbeit in das neue Dirndl stecken und am Ende nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, haben wir für Sie eine Übersicht erstellt: Alles, was Sie wissen müssen, um ein schickes Dirndl mit den richtigen Stoffen und Materialien zu nähen.

Oberstoff für Mieder und Rock: Farben und Muster

Bei einem Modedirndl kann ein Dirndlmieder und der Rock aus einem Stoff genäht werden oder man kann zwei unterschiedliche Stoffe miteinander kombinieren. Dabei sollten die Farben und Muster miteinander harmonieren. Möglich ist auch ein Mustermix oder Colour Blocking, wie das Oberteil mit Pünktchen oder zarten Blümchen und das Unterteil mit länglichem Rankenmuster oder Streifen.

Doch auch bei Kombinationen von verschiedenen Mustern achten Sie darauf, dass die verschiedenen Stoffmuster zusammenpassen. Besonders schön wirken Kombinationen aus unifarbenem und gemustertem Stoff mit der gleichen Grundfarbe. Zu einem Karostoff passt kaum ein anderes Muster und es empfiehlt sich diesen mit einem unifarbenen Stoff zu kombinieren. Seien Sie experimentierfreudig, aber übertreiben Sie nicht. Wenn Sie sich für ein komplett unifarbenes Dirndl entscheiden, dann können Sie Farbakzente mit der Schürze setzen oder mit farblich passenden Accessoires spielen.

Traditionelle Dirndl sind oft aus einem unifarbenen Stoff, wie Leinen, Baumwolle oder einem Gemisch, hergestellt. Klassische Stoffe, mit traditionellen Blumenmotiven, Pflanzenornamente oder gewebten Mustern eignen sich hervorragend für ein traditionelles Modell.

Oberstoff für Mieder und Rock: Das Material

Die Stoffarten von Mieder und Rock können unterschiedlich sein, jedoch sollten die Stoffe ähnliche Qualität aufweisen und bei gleicher Temperatur gewaschen werden können. Während das Mieder eng anliegen muss, darf der Rock weit schwingen und sollte möglichst wenig knittern. Verwendet werden für Mieder und Rock keine dehnbaren Stoffe, sondern Webwaren und Webstoffe, die stabil, nicht dehnbar und strapazierfähig sind. Für den Rock empfiehlt es sich ein Webgemisch zu verwenden, da es weniger knitterempfindlich ist als reine Baumwolle oder reines Leinen.

Geeignete Stoffe für das Mieder und den Rock:

  • Baumwolle
  • Baumwollbatist
  • (Trachten)Jacquard
  • Leinen (knitterempfindlich, empfohlen für das Mieder)
  • Leinengemisch, Leinen-Schurwoll-Gemisch (weniger knitterempfindlich)
  • Samt
  • Feincord

Ein beliebter Stoff ist Jacquard oder Trachtenjacquard. Seine Oberfläche ist glatt oder die gewebten Muster lassen sich erspüren. Er kann aus reiner Baumwolle bestehen oder aus einer Mischung aus Baumwolle und beispielsweise Schurwolle. Jacquard wirkt filigran und ist wenig empfindlich. Dem Mieder schenkt er einen leichten Stand und den Rock samt Schürze lässt er gleichmäßig fallen. Jacquard ist knitterarm und lässt sich leicht waschen und bügeln.

Stoff für die Dirndlschürze

Ein Dirndl ist unvollständig ohne eine schöne, fesche Dirndlschürze. Die Schürze ist ein gern genommenes Einsteigerprojekt für Nähanfänger, da sie relativ schnell, einfach und nicht aufwendig zu nähen ist. Sie wird aus einem rechteckigen Stück Stoff, einem Bund und den Schleifenbändern genäht. Wie man eine Schürze näht, beschreiben wir in dem Artikel „Dirndlschürze nähen“.

Entweder man wünscht sich die Schürze passend zum Dirndl oder kontrastreich und auffallend. Während man für ein traditionelles Dirndl natürliche Stoffe und Webgemische verwendet, darf man bei einem Modedirndl kreativ und experimentierfreudig werden. Wie der Oberstoff für das Mieder und den Rock sollte auch der Stoff für die Schürze nicht dehnbar sein. Ist er stabil und strapazierfähig, dann verliert er auf der Wiesn oder dem Oktoberfest nicht nach ein paar Tropfen Bier gleich „die Fassung“.

Geeignete Stoffe für die Dirndlschürze:

  • Baumwolle
  • Spitze
  • Satin
  • Seide
  • Dupionseide (Indien)
  • Chiffon, Organza, Taft, Tüll bestickt

Futterstoff für das Mieder

Der Futterstoff für das Mieder sollte angenehm zu tragen sein und sich gut anfühlen, da das Mieder teilweise direkt auf der Haut getragen wird. Kunstfasern, wie Polyesterstoffe, sind zwar knitterarm und nahezu reißfest, jedoch für ein Mieder nicht geeignet, da man von ihnen schwitzt und sie unangenehmen reiben können. Baumwollstoffe mit einer seidigen Oberfläche sind weich, geschmeidig und eignen sich hervorragend, da sie strapazierfähig sind und sich beim Waschen nicht verziehen.

Die Stoffe können unifarben sein oder mit einem Muster bedruckt. Denn an den Rändern, wie den Ärmelausschnitten oder dem Dekolleté, blitzt manchmal ein kleines Stück Stoff hervor. Der Futterstoff sollte deswegen farblich zum Dirndlmieder passen oder mit einem auffallenden Muster Kontraste setzten. So ist ein weißer Stoff mit roten Herzchen ein verspielter Gegensatz zu einem hellblauen Oberstoff.

Weitere Materialien für ein Dirndl:

Gewebeeinlage für das Mieder

Mit einer Gewebeeinlage aus Vlies wird die Stabilität eines Mieders verstärkt, ohne es zu steif zu machen. Sie wird von links auf den Oberstoff aufgebügelt. Wichtig ist, dass Sie die Vlieseline im Fadenverlauf zuschneiden, um die stabilisierende Wirkung der Längsfäden zu erhalten.
Die Vlieseinlage wird mithilfe eines feuchten Bügeltuchs aufgebügelt. Dabei üben Sie leichten Druck aus und schieben das Eisen wenig, damit sich der Stoff nicht verzieht. Die Temperatur stellt man dazu auf „Wolle/Baumwolle“. Vor dem Weiterverarbeiten lassen Sie die verbundenen Stoffe mindestens eine Stunde, besser über Nacht, auskühlen.

Paspeln

Paspeln sind ein beliebtes Detail eines Dirndls. Gerne werden Sie am Halsausschnitt, den Ärmeln oder den Wiener Nähten, den Teilungsnähten im Vorder- oder Rückenteil, eingesetzt. Paspeln kann man fertig kaufen oder einfach aus einer 3 mm starken Baumwollschnur und Schrägstreifen selber herstellen: Die Baumwollschnur wird in die Mitte eines Schrägstreifens gelegt und mit einem Reißverschluss-Füßchen abgesteppt.

Farblich können sie passend aus dem Oberstoff oder als Kontrast aus einer anderen Farbe verarbeitet werden. Weiße Paspeln machen einen feinen Akzent bei einem hellblauen Mieder und rote Paspeln passen gut zu einem dunkelblauen Stoff. Seien Sie kreativ, experimentierfreudig und probieren Sie verschiedene Farbkombinationen aus.

Knöpfe und Accessoires

Um dem Dirndl den letzten Pfiff zu verleihen, dürfen schicke Knöpfe und edle Miederhaken nicht fehlen. Sie erfüllen nicht nur ihren Zweck, sondern zieren und schmücken das neue Dirndl. Sie können Ihr Dirndl mit schlichten und dezenten oder mit auffallenden und funkelnden Knöpfen individualisieren. Die Knopflöcher bei Dirndlgewändern werden später beim Nähen immer waagerecht angebracht.

Zur Auswahl stehen folgende Knöpfe und Zierden:

  • Hirschhornknöpfe
  • Trachtenknöpfe aus Metall
  • Edelweißknöpfe aus Metall
  • Dirndlknöpfe mit Stoff überzogen
  • Knöpfe aus Kristallglas
  • Miederhaken und Ösen
[Ausgefallene Knöpfe und Miederhaken für Trachtenmode | Knoepfe.de]

Nähmaterialien für ein Dirndl

Neben einer Nähmaschine benötigt man gutes Markennähgarn, eine Schneiderschere, Stecknadeln und ein Schneidermaßband. Eine genaue Auflistung aller benötigten Nähutensilien haben wir in dem Artikel „Dirndl selber nähen“ für Sie zusammengestellt.

Foto: Depositphotos.com @ hanohiki

TOP
Arrow