Trachtenmieder – Dauertrend

Trachtenmieder & Dirndl

In den rebellischen Zeiten brachen junge Mädchen gern aus der heimischen Tradition aus. Ihr Trachtenmieder gehörte aber trotzdem weiterhin zu den wilden, rockigen Jahren. Im Trend hat sich das aufwändig gearbeitete Kleidungsstück sogar die glanzvollen, internationalen Laufstege erobert.

Merkmale eines perfekten Trachtenmieders

Ein Trachtenmieder zeichnet sich in erster Linie durch einen körperbetonten Schnitt aus. Er ist der weiblichen Silhouette wie eine zweite Haut angepasst. Dennoch bietet ein gut sitzendes Mieder Bewegungsfreiheit und Bequemlichkeit. Ab Taillenhöhe wird das Trachtenmieder zum Abschluss über der Hüfte wieder etwas weiter. Hinten endet der Rücken gerade, vorn an der Knopfleiste gern mit spitz auslaufendem Saum auf beiden Seiten. Das moderne Trachtenmieder wird mit Knöpfen geschlossen – je mehr, desto besser. Allerdings sind dies nicht simple Hemd- oder Blusenknöpfe. Vielmehr glänzen seltene und edle Hirschhornknöpfe oder Metallknöpfe mit Wappen oder Edelweiß-Dekor.

Traditionell hatten Trachtenmieder eine Schnürung, oft mit Zierhaken rechts und links. Historisch betrachtet war das nötig, damit sich das Mieder der Figur seiner Trägerin über viele Jahre, am besten lebenslang, anpassen konnte. Heutzutage ist eine Schnürung bei einigen Modellen noch vorhanden, aber reines Dekorelement wie die doppelreihigen Knöpfe. Praktisches Element am perfekten Trachtenmieder sind kleine Taschen auf Taillenhöhe. Sie werden gern mit Ledersäumen verstärkt und mit Leder-Applikationen stylisch in Szene gesetzt. Besonders reizvoll ist ein tiefer Ausschnitt. Er setzt eine Trachtenbluse darunter und natürlich die weiblichen Reize besonders stilvoll in Szene. Der stets tiefe Ausschnitt lässt genügend Platz für beliebigen Trachtenschmuck. Wer das ärmellose Kleidungsstück nicht zur Tracht, sondern als Freizeitkleidung im Alltag anzieht, kann hier auch farblich und dekorativ passenden Modeschmuck wunderbar platzieren.

Tipp: In der Übergangszeit kann das Trachtenmieder unter der Trachtenjacke als
wärmendes Accessoire getragen werden. So sind zumindest Bauch und Rücken warm verpackt, falls die Jacke zwischendurch ausgezogen wird.

Anlässe zum Tragen des Trachtenmieders

Im ländlichen Raum der österreichischen Alpenregionen gehört das Trachtenmieder zur Festtracht auf jedem Volksfest. Es ist modisch betrachtet neben dem Dirndl ein selbstbewusstes Statement der Heimatverbundenheit. Allerdings sind Tracht und Volksfeste inzwischen nicht mehr auf den ländlichen Raum begrenzt. Auch in der Stadt ist ein Trachtenmieder gleichzeitig praktisch, traditionell und elegant. Zu Vereinstreffen haben die weiblichen Vereinsmitglieder oft Trachtenmieder in identischer Machart. Dabei ist diese lokaltypische Mode ganz und gar nicht altbacken. Durch die gute Bewegungsfreiheit im Trachtenmieder bleibt lockere Stimmung auch bei langen Vereinstreffen gewährleistet. Selbst prominente, internationale Gäste erscheinen auf großen Festen wie der Münchner Wiesn oder zur Mostkost im österreichischen Weinviertel im Trachtenmieder. Ihre Modelle sind oft von namhaften Designern entworfen, maßgeschneidert und durch den Festauftritt rasch ein Trend für alle Frauen.

Zu den wichtigen Familienfeiern in Tracht gehören Hochzeiten und Jubiläen wie silberne oder goldene Hochzeit, Taufe, Konfirmation und weitere. Hier sind Dirndl, Trachtenmieder und die Trachten der Herren oft farblich und im Muster aufeinander abgestimmt. Weit über die Grenzen der Alpen hinaus ist eine Trachtenhochzeit als Motto wieder ein beliebter Trend. In der Freizeit haben sich Jeans als lässig durchgesetzt. Moderne Trachtenmieder passen perfekt dazu. Klar sind moderne Modelle in pfiffigem Look auch zur Clubnacht oder bei After-Work-Partys angesagt. Sie sind eben etwas anderes als die Masse ähnlicher Kleidungsstücke.

Geschäftlich hat sich Mode im Landhausstil gesellschaftlich bis in die höchsten Kreise etabliert. Das Erscheinen im Trachtenmieder zu Rock und Pumps entspricht somit dem Dresscode formeller Anlässe.

Passende Trachtenmode zum Trachtenmieder

Ursprünglich war das Trachtenmieder eine Alternative zum Dirndl. Es konnte beliebig zu jedem Trachtenrock getragen werden. Heutzutage bleibt das auch so als klassische Kombination. Weitere Trendkombinationen sind:

Trachtenlederhose für Damen

Trachtenlederhosen als kurze Krachlederne, Kniebundhose oder lange Lederhose sind längst kein Privileg für Herren mehr. Zum derben Wildleder der Hose stellt das reich dekorierte und körperbetont geschnittene Trachtenmieder einen eleganten Kontrast dar. Modelle aus Leinen oder Baumwolle und Naturfarben von Beige bis Anthrazit passen prima dazu. Auf die Tradition der Hosenträger sollte in dieser Zusammenstellung besser verzichtet werden. Trachtenlederhosen gibt es inzwischen auch fesch mit Gürteln. Selbst zur Businesshose oder zum schlichten Bleistiftrock setzt ein Trachtenmieder stilvolle Kontraste.

Trachtenbluse zum Trachtenmieder

Trachtenblusen sind ein übliches Accessoire zum Dirndl. Sie schmücken den tiefen Ausschnitt und die Schultern am ärmellosen Trachtenmieder ebenso gefällig. Traditionell sind Trachtenblusen reinweiß oder höchstens cremefarben. Wer sich in das Mieder verliebt hat, aber nicht extra deswegen ein Dirndl anschaffen möchte, kann es gut zur schlichten Damenbluse ohne eigene Muster oder Dekorationen kombinieren. Wichtig ist jeweils, dass die Bluse darunter nicht mit den Details des Mieders konkurriert.

Festliches Trachtenmieder

Zu besonderen Anlässen sieht das Trachtenmieder auch im lockeren Trend 2022 zum Trachtenrock stilvoll aus. Passender Trachtenschmuck von Großmutter oder wie zu Großmutters Trachtenzeiten ist ein durchaus zeitgemäßes Highlight. Die traditionellen Haferlschuhe werden zu festlichen Anlässen durch Pumps mit Trachtenstickerei oder Lederapplikationen getauscht. Dazu passt außerdem eine Trachtentasche aus Leder, nach Gefallen und Geschmack auch gut ein Lederarmband mit flotten Festsprüchen als Lederprägung.

Trachten BH unter dem Mieder?

Das Trachtenmieder zeichnet sich durch einen weiten und tiefen, oft rechteckigen Ausschnitt aus. Darunter schmückt die Trachtenbluse das Dekolleté mit Säumen aus Weißstickerei oder mit Spitzenbesatz. All das sieht besonders schick aus mit dem passenden Trachten BH unter dem Mieder. Er hält die Brust in Form und lässt sie bei kleinen Größen mit Push-Up-Einlagen optisch üppiger wirken lassen. Bequeme Stoffe und eine gut durchdachte, körpernahe Passform setzen Dekolleté und Trachtenmieder gefällig in Szene.

Fazit

Trachtenmieder haben den Sprung aus der rein traditionellen Trachtenmode längst geschafft. Sie sind bequem, elegant und beliebig mit alltäglicher Mode kombinierbar. Elegant ist die Ausstattung mit Knöpfen und Schnüren, Taschen und hochwertigen Applikationen.

Quellen:

https://www.cosmopolitan.de/dirndl-trends-2022-trachten-trends-111614.html
https://www.ludwig-therese.de/magazin/das-trachtenmieder-im-stylecheck/

Foto: Depositphotos.com @ PantherMediaSeller

TOP
Arrow